Lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, transsexuelle, intersexuelle und queere (LSBTTIQ*) Jugendliche unterliegen einer erhöhten psychosozialen Belastung durch ihre Umwelt und brauchen auch in Deutschland Unterstützung von Fachkräften der Kinder- und Jugendarbeit. In einem Klima, in dem einige Teile der Politik und Bevölkerung Ängste schüren und gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans*menschen hetzen, sind Fachkräfte mehr denn je aufgerufen, klar Stellung gegen Homo-, Trans*- und Inter*feindlichkeit und für eine gesellschaftliche Vielfalt zu beziehen. Dazu gehört auch, den großen Bedarf dieser jungen Menschen nach Schutzräumen wahrzunehmen, ihre spezifischen Themen in den Blick zu nehmen und diese zu unterstützen.

Der Fachtag soll konkrete Alltagserfahrungen dieser Menschen in Sachsen-Anhalt aufzeigen und Anstöße bzw. Impulse geben, wie Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit sich diesen Zielgruppen öffnen und sie, gewinnbringend für alle, unterstützen können. Der Fachtag beginnt um 09.30 Uhr mit einem Stehkaffee und endet nach einem Abschlusspodium gegen etwa 17.00 Uhr. Veranstaltungsort ist das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration in der Turmschanzenstraße 25. Die Teilnahmegebühr beträgt 10€, weitere Informationen sind auf der KJR-Webseite zu finden.