Konzept

Der Freizeitbereich der Kinder verläuft fast völlig religionsfrei, das heißt christliche Maßstäbe werden nicht auf das Konsumverhalten, die Ausübung des Hobbys, Auswahl an Fernsehsendern oder von Computerspielen übertragen.

Das war der Anlas ein Kursangebot zu entwickeln, das unter anderem Jungen das Miteinander von Glauben und Freizeitspaß verdeutlichen soll.

Mit Fußball identifizieren sich viele Jungen und viele üben ihn aus. Fußball ist ein Communionsgeschenk, welches  durch ein koordiniertes Miteinander eigene Stärken zur Geltung bringt und Schwachpunkte mildert.

Es bedarf einer realen Selbsteinschätzung und Sozialkompetenz im gemeinsamen Streben nach wirksamen Spielzügen. Spieler, vor allem aus dem südamerikanischen Raum machen dabei die Bedeutung des Glaubens auch öffentlich deutlich.

Religiosität meint sich, in Gott und der Gemeinschaft der Glaubenden,  Rück- und Eingebunden zu wissen. In diesem Miteinander braucht es ebenfalls Selbsteinschätzung und Sozialvermögen, die sich unter anderem im geschwisterlichen Umgang, Motivation, Vergebung und Nächstenliebe erweisen.

Erfahrungen aus der Jungen- und Männerpastoral zeigen, dass körperliche Anstrengung für die religiöse Dimension geöffnet wird. Man „durch Schwitzen sich nach oben öffnet.“

Thematische Schwerpunkte des Kursangebots

  • Die Wichtigkeit, die richtige Position zu finden
  • Den Anderen als Ergänzung zu entdecken
  • Vorbilder für das eigene Tun und Streben zu finden
  • In welcher Position spielt Gott in meinem Leben mit?
  • Gott als Trainer- was muss an meinem Verhalten verbessert werden?

Rückblicke

Dokument Beschreibung
Ball und Bibel 2006 PDF, 61,3 KB
Ball und Bibel 2008 PDF, 45,6 KB
zurück zur Übersicht

Kontakt

Kontakt

AnsprechpartnerInnen
Matthias Slowik, Leiter der Arbeitsstelle für Kinderpastoral
Katrin Danzmann, Sekretärin

Anschrift
Max-Josef-Metzger-Straße 1
39104 Magdeburg 

Kontakt
Tel.: 0391 – 59 61-116
Fax: 0391 – 59 61-100
kinderpastoral@bistum-magdeburg.de