Landespräventionspreis 2022

10.06.2022

Jede*r, egal welchen Geschlechts, Alters oder Herkunft, kann Gewalt erfahren. Deshalb widmet sich der diesjährige Wettbewerb zum Landespräventionspreis der gesamten Bandbreite der Präventionsarbeit sowie den Beratungs- und Hilfsangeboten zur Vermeidung von physischer, psychischer sowie digitaler Gewalt.

Der Landespräventionspreis ist mit insgesamt 3.500 EURO dotiert.

Gesucht werden laufende oder abgeschlossene (nicht länger als zwei Jahre) Projekte und Initiativen in Sachsen-Anhalt, die mit ihrem analogen, hybriden oder digitalen Präventionsangebot dazu beitragen, - Gewalt, Stalking und Mobbing sowie dazugehörige Cyberkriminalität zu verhindern, - das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu stärken, - Opfer zu unterstützen, um eine erneute Viktimisierung zu vermeiden oder deren Kriminalitätsfolgen zu minimieren, - Kriminalitätsfurcht zu reduzieren, - Zivilcourage zu fördern, - über die Gewaltphänomene aufzuklären und zu sensibilisieren sowie - Medienkompetenzen zu vermitteln.

Bewerben können sich Vereine, Verbände, Institutionen, Behörden, Einrichtungen, Schulen, Kommunen, Gremien, Gruppen, private Träger oder Einzelpersonen, die in Sachsen-Anhalt präventiv tätig sind.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und zum Bewerbungsformular sind zu finden unter https://lpr.sachsen-anhalt.de/landespraeventionstag-landespraeventionspreis/landespraeventionspreis-2022/

Der Einsendeschluss ist am 31. Juli 2022

Schlagworte

Zurück zur Monitoransicht