Buntes Zeichen für ein friedliches Köthen

14.09.2018

Malaktion auf dem Köthener Markt am Samstag (15. September)  

Anlässlich einer geplanten Demonstration des Vereins „Zukunft Heimat e.V.“ aus Golßen (Brandenburg) am Sonntag, 16.09.2018, zu der sich auch weitere auswärtige Gruppierungen angemeldet haben, will die Stadt Köthen (Anhalt) ein sichtbares Zeichen für Frieden und Toleranz setzen. Unter Beteiligung von Kirchengemeinden, Vereinen, Initiativen und weiteren Vertretern der Stadtgesellschaft soll am Vortag, Samstag, 15.09.2018, der Köthener Marktplatz mit Malkreide gänzlich bunt gestaltet werden. Geplant ist, im Zentrum des Marktplatzes, direkt vor dem Eingang der Jakobskirche, eine große brennende Kerze aufzumalen, umrahmt von einer Blume und einer Friedenstaube sowie einer Frieden stiftenden Inschrift. Um dieses Motiv herum sollen weitere Bilder den gesamten Marktplatz verschönern. Die Motive stammen von einem Köthener Künstler, der auch die Umrisse auf dem Marktplatz aufzeichnen wird. Anschließend sind am Samstag von 13 bis 17 Uhr die Köthenerinnen und Köthener, Kindereinrichtungen und Schulen aufgerufen, die aufgezeichneten Symbole mit Kreide auszumalen.

Zur gleichen Zeit planen ausländische Studentinnen und Studenten der Hochschule Anhalt in Köthen Ähnliches für die an den Marktplatz angrenzende Fußgängerzone im Bereich der Halleschen Straße. Sie werden ebenfalls Friedenssymbole und Motive ihrer Herkunftsländer auf die Straße bringen und damit ihren Wunsch nach einem friedlichen Zusammenleben zum Ausdruck bringen. Wie bereits seit mehreren Tagen, so wird auch am kommenden Samstag um 17 Uhr und am Sonntag um 14 Uhr ein Friedensgebet in der Jakobskirche stattfinden.

WageMut!- Filmpreis 2018

14.09.2018

Ihr habt Lust einen Kurzfilm zu drehen oder steht gerne vor der Kamera? Dann könnt ihr beim Jugendvideopreis 2018 mitmachen und gewinnen!

JuLeiCa Aufbaukurs

14.09.2018

Ihr habt die JuLeiCa und wollt euer Wissen über Natur- und Selbstwahrnehmung aufbauen und ein wenig Survivalbasiswissen erlernen?
Dann schaut mal hier!

Singen für Menschenwürde

10.09.2018

Montags, 18.30 Uhr auf dem Hasselbachplatz in Magdeburg heißt es:

 

Wir singen, weil wir Lieder haben. Wir singen, weil unser Schweigen andere Stimmen zu laut werden ließ. Wir singen, weil wir unsere Stimmen endlich erheben möchten: für Mut, für Begegnung, für friedliches Miteinander, für gegenseitiges Tragen und Ertragen, für ZUSAMMENKLANG.

Kommt vorbei und stimmt ein!

#wirsindmehr

06.09.2018

Am vergangenen Montag haben wir uns mit einer kleinen Gruppe junger Gläubiger beim Solidaritätskonzert in Chemnitz dabei.