Roßbachfest 2015

31.08.2015

Zum Ende der Sommerferien fand vom 28.-30.08. das traditionelle Roßbachfest statt. Dieses Jahr stand es ganz im Zeichen von Don Boscos 200. Geburtstag. Wie auf einer „richtigen“ Geburtstagsfeier gab es eine Torte –mit dem Konterfei Don Boscos- sowie viele Spiel- und Kreativ-Angebote.

Warum aber dieser Geburtstag so wichtig war, wurde in den Impulsen und dem Jugendgottesdienst deutlich: Don Boscos Wirken reicht bis heute. Er widmete sich Jugendlichen, denen zur Zeit der Industrialisierung eine sinnvolle Beschäftigung fehlte. Er teilte seine Freizeit mit den jungen Menschen, indem er mit Ihnen Fußball spielte, jonglierte und sie später auch unterrichtete, und wurde somit zu einem maßgeblichen Begründer der Kinder- und Jugendarbeit.

„Ihr seid alle junge Don Boscos!“ So begrüßte Diözesanjugendseelsorger Christoph Tekaath im Beisein von Bischof Dr. Gerhard Feige die jugendlichen Teilnehmer. Jeder, der in der Jugendarbeit unterwegs sei und sich für andere Menschen engagiere, trage damit Don Boscos Wirken fort.

Gefeiert wurde mit vielen Highlights, wie dem Fußballspielen in einem 7x14 Meter großen Menschenkicker,  Workshops in  Jonglage, Siebdruck und Taschen nähen, Spiel&Spaßmöglichkeiten sowie einem Party-Abend mit dem Auftritt der jungen A-cappella Gruppe „Akkordarbeit“ aus Halle. Das Küchenteam des Sankt-Michael-Hauses zauberte ein mediterranes Buffet und mit Slush-Eis und selbst zu kreierenden Eierkuchen war es bei strahlendem Sonnenschein ein gelungenes Fest.

„Mir gefällt, dass hier so viel Verschiedenes angeboten wird und man neue Leute kennenlernt“, so Victoria (17), die mit den Don-Bosco-Schwestern aus dem Don Bosco Jugendzentrum in Magdeburg angereist ist. „Ich komme gerne zu Jugendangeboten wieder“.

Schlagworte

Weitere Artikel

Zurück zur Monitoransicht