BDKJ Diözesanversammlung 2015

12.10.2015

Jana ist neue Vorsitzende – alle Verbände anwesend

Vom 09. bis 11. Oktober fand die alljährliche BDKJ-Diözesanversammlung statt, diesmal zur Abwechslung in Magdeburg. Über 30 Teilnehmende trafen sich im Jugendbegegnungszentrum am Barleber See, um sich auszutauschen, zu diskutieren und Beschlüsse zu fassen. 

Vertreter aller sechs Mitgliedsverbände waren anwesend, sodass es ein umfassendes Meinungsbild geben konnte – und das, obwohl die Krankheitswelle um sich schlug. Darüber hinaus bereicherten Gäste, u.a. vom evangelischen Jugendkonvent und vom KJR (Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt) die Versammlung. Auch die Bundesebene war durch Dirk Bingener vertreten. 

Auf der Versammlung wurde eine Erklärung herausgegeben, die sich vehement gegen die Forderungen der AfD im Bereich der Flüchtlingspolitik und ihren geplanten Aufmarsch in Magdeburg ausspricht.

Außerdem diskutierten die Teilnehmer über Sinn und Sein des BDKJ als Dachverband. Was verstehen sie unter dem BDKJ? Wozu soll er da sein? Wie bekannt ist er überhaupt in den einzelnen Verbänden, vor allem an der Basis? Hier gingen die Vorstellungen teilweise auseinander. Für die einen ist er nur ein Geldgeber, für die anderen eine Vernetzungsstelle, viele fanden die Verbände zu verschieden, als dass sie sich einfach unter dem Dach des BDKJ zusammenfassen lassen, bzw. als dass sie leicht gemeinsam auftreten können. Deshalb hielt sich auch die Motivation, ein gemeinsames Nord-Ost-Großevent zu veranstalten, in Grenzen. Nicht zuletzt, weil es eine zusätzliche Aktion neben denen der Verbände bzw. denen im Bistum ist.

Neben den Anträgen standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Jana Burmeister-Hoffmann (KSJ, Halle) ist zur Vorsitzenden gewählt worden und bildet nun mit Angela Degenhardt, Christoph Tekaath, Philipp Winkler und Alexander von Pawel (beratend) den neuen Diözesanvorstand.
„Ich organisiere gern und möchte mich und meine Fähigkeiten aktiv einbringen,“ so Jana.

Auch für den BDKJ-Trägerwerk e.V., dem Rechts- und Finanzträger des Verbandes, wurde gewählt. Für die nächsten zwei Jahre sind Albert (DPSG) und Madlen (Malteser-Jugend) Teil des 10-köpfigen Vorstands. Christian (DPSG) wurde im Amt bestätigt.

Der Studienteil zum Thema "Jugend - Verband - Schule" wurde verschoben. Auf der nächsten Diözesanversammlung soll ein Studienteil zum Thema Geschlecht, Gender und Parität veranstaltet werden.

Schlagworte

Weitere Artikel

Zurück zur Monitoransicht