Titelbild: Vom FÜR zum MIT

Wie kann man jungen Geflüchteten Zugang in die Mitwirkungsstrukturen der Jugendverbandsarbeit ermöglichen? Während zunächst insbesondere kurz- bis mittelfristige Angebote für junge Geflüchtete gemacht wurden, geht es mittlerweile verstärkt darum, die längerfristige Zusammenarbeit mit jungen Geflüchteten zu fördern und ihnen einen Zugang in die aktiven Mitwirkungsstrukturen der Jugendverbandsarbeit zu ermöglichen. In diesem Engagement entstehen häufig Fragen und dementsprechend ein hoher Bedarf an Informationen und am fachlichen Austausch mit anderen Akteur*innen.

Im Rahmen einer Veranstaltung am 10. Oktober 2017 soll der intensive Fachaustausch zu den Themen ermöglicht werden, die für Engagierte aus Jugendverbänden und Jugendbildungsstätten immer wieder eine Rolle spielen.

Termin: 10.10.2017, 16:30 bis 20:30 Uhr in Berlin
Ort: FORUM Factory, Besselstr. 13, 10969 Berlin

Nach einem Input mit ausführlichen Informationen zur aktuellen Lebenssituation junger Geflüchteter in Berlin und einigen Impulsen aus der Praxis wird es im anschließenden World-Café vor allem um folgende Fragen und Themen gehen:

  • Was ist bei der Vorbereitung und Durchführung von Ferienfreizeiten und anderen Angeboten zu beachten?
  • Wie können bei Angeboten die Bedürfnisse unterschiedlicher Zielgruppen berücksichtigt werden?
  • Welche (neue) Rolle spielt Elternarbeit?
  • Wie kann der Verunsicherung Ehrenamtlicher bezüglich des Umgangs mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen begegnet werden?
  • Welche Bedeutung kann Politische Bildungsarbeit für junge Geflüchtete haben?
  • Wie kann Vorurteilen im Jungendverband begegnet werden?

Nähere Informationen gibt es hier.

www.ljrberlin.de