Schüler- und Ministrantenwoche 2019

08.03.2019

Nicht immer nur konsumieren, sondern selbst Ideen finden und diese dann umsetzen. Auf diesen Kern lässt sich die diesjährige Schüler- und Mini-Woche wohl am besten zusammenfassen.

Ganz nach dem Motto „Mach‘ die Welt ein bisschen besser – 72 Stunden, die Zeit läuft!“ planten und gestalteten die Teilnehmenden einen großen Teil ihrer Ferienwoche im Sankt-Michaels-Haus in Roßbach selbst und fanden gemeinsam ein Projekt, bei dem jeder helfen konnte

„Es war schon ungewohnt, in die Woche zu starten und nicht genau zu wissen, was wann passieren würde.“ beschreibt Julia Lehnert, die die Woche leitete. Denn zunächst gab es für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen lediglich eine „Anleitung“ zum Projektplanen. In Kleingruppen entstanden so verschiedenste Projektskizzen und Ideensammlungen, basierend auf eigenen Interessen und Vorlieben. Das Naturschutz ein wichtiger Aspekt im Projekt sein sollte, stand schnell fest. Von fünf ersten Projektskizzen griffen vier dieses Thema auf.

In weiteren Diskussionen in der Großgruppe wurden die Ideen weiter verfeinert und zusammengefasst, sodass letztlich ein Projekt entstand, an dem alle Teilnehmenden gut mitwirken konnten. Ziel war es, für das Gelände des Jugendhauses mehrere Vogelhäuser zu bauen. Zudem sollte mit Hilfe mehrerer Plakate der Bau dokumentiert und über den Sinn der Aktion informiert werden. Letztlich sollte noch ein Video entstehen, in dem sowohl das Projekt, als auch die gemeinsame Ferienwoche abgebildet werden.

Nachdem dieser Plan entstanden war, ging es an die Arbeit. Vorrangig wurde in drei Arbeitsgruppen gearbeitet. Während die einen in der Werkstatt bohrten, schraubten und malten, wurde an anderer Stelle recherchiert und sich ins Thema Vogelschutz eingelesen oder Szenen für das Video gedreht. In regelmäßigen Treffen in der Großgruppe wurden die Arbeitsstände immer wieder abgeglichen und überlegt, was als nächster Schritt an der Reihe ist. Alle waren mit viel Spaß und Kreativität dabei, sodass das Projekt gut abgeschlossen werden konnte. Das fertige Plakat hängt nun im Foyer des Jugendhauses, die Vogelhäuser sind im Gelände verteilt und das Video findet ihr weiter unten auf dieser Seite.

Neben diesem Projekt gab es natürlich auch einiges andere in der Woche. Gemeinsam wurde Gottesdienst gefeiert, verschiedenes gespielt, es gab eine Nachtwanderung, einen Filmabend und einen Tagesausflug in den Leipziger Zoo. Vieles davon fand sich dann auch in der Abschlussauswertung wieder.

Das Motto der diesjährigen Schüler- und Ministrantenwoche lehnte sich an die 72-Stunden Aktion des BDKJ an, die vom 23.-26. Mai stattfindet. Wenn ihr selbst auch etwas Gutes für andere tun wollt oder, wie die Teilnehmenden in Roßbach, ein Umweltprojekt umsetzen möchtet, wäre das der richtige Zeitpunkt. Online könnt ihr Projekte für die 72-Stunden Aktion unter https://www.72stunden.de/bdkj/magdeburg/ anmelden. Bei Fragen zur Aktion könnt ihr euch gern bei Maria melden (projekte@jung-im-bistum-magdeburg.de)