News Allgemein

Meile der Demokratie

20.01.2014

Auf der 6. Meile der Demokratie, am 18. 01.2014, protestierten mehr als 10.000 Magdeburger friedlich gegen die Neonaziaufmärsche. Unzählige Verbände, Schulen, Kirchen und viele andere Organisationen waren auf der Meile vertreten.
 Auch die katholische Jugend war dabei!

Hingucken!

14.01.2014

Eine Kultur der Aufmerksamkeit gegen Rechtsextremismus: Katholische Jugend ist auf der Meile der Demokratie vertreten!

"Starke Typen" Firmwochenende

14.01.2014

Etwa 60 Firmlinge verbrachten ein Wochenende zum Thema „Starke Typen“ in Roßbach. Mit dabei waren Bischof Gerhard und das Veni!-Team.

Friedenslicht kommt auch zu uns ...

09.12.2013

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg im Bistum Magdeburg (DPSG) und der Verband Christlicher Pfadfinder (VCP) in der EKM laden traditionell zum dritten Advent wieder zu einer zentralen Friedenslichtfeier. Die gemeinsame Veranstaltung des DPSG Diözesanverband Magdeburg und des VCP Mitteldeutschland steht in diesem Jahr unter dem Motto „Recht auf Frieden“. Der ökumenische Aussendungsgottesdienst findet am 15.12.13 um 11 Uhr in der Petruskirche in Dessau statt.

Christkönig

27.11.2013

Leben und Genießen mit gutem Gewissen: Bewahrung der Schöpfung - Gerechtigkeit - Nachhaltigkeit - Bio und Fair Trade

Aus allen Richtungen des Bistums waren über 200 Jugendliche mit ihren LeiterInnen zum traditionellen Christkönigs-Wochenende vom 22.11. bis 24.11.13 nach Roßbach angereist, um für ihr Christsein Anregungen und Motivation erfahren zu können. Das Motto des diesjährigen Jugendtreffens lautete: „Gerechtigkeit schmeckt mir! Global lernen – Lokal Handeln“. Den Auftakt bildete zunächst eine kurze Vorstellung des gesamten Themas über globale Gerechtigkeit. In diesem Zusammenhang fielen Schlagwörter wie Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit, Bio und Fair Trade. Als Konsumenten, so wurde im Verlauf des ersten Abends deutlich, bevorzugen wir ökologische, hochwertige und langlebige Produkte. Zugleich aber müssen diese den Umweltschutz berücksichtigen und nicht zuletzt auch unter sozial und ethisch vertretbaren Bedingungen produziert werden. Sich immer wieder erneut diesen globalen und lokalen Herausforderungen zu stellen und wie auch im Sinne von Papst Franziskus, "[...] die Schöpfung zu achten und zu hüten, jedem Menschen Aufmerksamkeit zu schenken, der Kultur des Verschwendens und des Wegwerfens entgegenzuwirken, um eine Kultur der Solidarität und der Begegnung zu fördern [...]" (Generalaudienz v. 15.06.13), ist und bleibt Aufgabe und Pflicht aller ChristInnen.

Um deshalb junge Leute wieder für ein „gerechteres Bewusstsein“ nicht nur erneut zu sensibilisieren, sondern sie gleichzeitig auch mit einigen kulinarischen Produkten aus reinstem Bio zu verköstigen, fanden den ganzen Samstag über verschiedene  Workshops statt.

Diese reichten von interaktiven Angeboten wie etwa das Nähen und Basteln von kleinen Bio-Kissen oder das Backen von Bio-Plätzchen bis hin zu solchen, die in Gesprächen und bildlicher Präsentation den Umweltschutz noch einmal etwas Thematischer aufgegriffen haben. Su wurde z.B. in einem Workshop die Frage diskutiert: Wie stehen Judentum, Christentum und Islam zum Thema Gerechtigkeit - Nachhaltigkeit - Solidarität und Umweltschutz? Welchen Beitrag können in dieser Frage die Religionen gemeinsam leisten?

Insgesamt standen den Jugendlichen neun dieser Workshops zur Auswahl. Nebenher sorgte immer auch ein reichhaltiges Buffet für das leibliche Wohl.

Nach den Workshops kam dann am Abend noch der Bischof, um gemeinsam mit den Jugendlichen den Gottesdienst zu feiern. In seiner Predigt hat der Bischof noch einmal direkt auf das Thema Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit Bezug genommen. Am Leben Jesu können wir erkennen, dass alle ChristInnen berufen sind Werke der Gerechtigkeit und der Liebe zu tun - sei es in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen oder in unserer Beziehung zur Natur und Gottes schönen Schöpfung. Wenn wir uns dabei auf Jesus Christus einlassen, dann erfahren wir auch den Wert von wahrer Liebe, Schönheit und Gerechtigkeit.    

Am späteren Abend startete noch die große Tanzparty mit Livemusik und vielen Songs von der Band „Die Schnongse“. Diese sorgte unter den Jugendlichen für gute Stimmung.

Während des Frühstücks wurde am Sonntag das Christkönigs-Wochenende mit einem kleinen Impuls und einem gemeinsamen Gebet offiziell beendet. Gegen Mittag verabschiedeten sich dann auch die letzten Jugendlichen von einem sehr erlebnisreichen und gemeinschaftlichen Wochenende.  

     

 

Vatikanfragebogen für junge Menschen

19.11.2013

Junge Menschen vom Firmalter bis zu 27 Jahren sind eingeladen sich an der Frageaktion des Vatikans zu Partnerschaft, Ehe und Familie zu beteiligen. 

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) hat den Fragebogen für Jugendliche aufbereitet und online gestellt. "Wir nehmen die Einladung des Papstes zum Dialog an. Junge Menschen wollen Kirche gestalten. Wir geben ihnen die Möglichkeit dazu", so BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler. Der Dachverband der katholischen Jugendverbände hat Fragen herausgesucht, die junge Menschen direkt betreffen und diese in eine verständliche Sprache übersetzt. Papst Franziskus hatte zur Vorbereitung auf die Familiensynode im kommenden Jahr allen Bistümern auf der Welt einen Fragebogen zukommen lassen.

"Die Lebensvorstellungen von jungen Menschen können nur diese selbst erklären, daher ist es gut, dass der BDKJ diese Einladung ausspricht ", mein der Diözesanjugendseelsorger Christoph Tekaath. Die Umfrage der Jugendlichen und jungen Erwachsenen kann den Bischöfe helfen die unterschiedlichen Lebensrealitäten in den Blick zu nehmen.

Beteiligen können sich alle Interessierten. Ob die Antworten von jungen oder älteren Menschen gegeben wurden, wird bei der Auswertung berücksichtigt. Die Umfrage läuft bis zum 6. Dezember. Danach wird sie vom BDKJ ausgewertet und dem Ständigen Rat der Bischofskonferenz übergeben. Sie will die Gesamtergebnisse auswerten und gesammelt nach Rom weiter leiten.


Zurück zur Monitoransicht